Das Programm der Bürgerinitiativen


Das Altstadtfest Görlitz lebt von den Menschen, die es besuchen und gestalten. Deshalb sind wir für das Engagement eines jeden Einzelnen besonders dankbar. Die Bürgerinitiativen auf dem Fischmarkt, der Kränzelstraße, der Neißstraße, hinter dem Waidhaus und im Nikolaizwinger, zusammen mit vielen weiteren lokal aktiven Görlitzern haben unzählige Stunden der Vorbereitung für das Fest im Herzen der Altstadt aufgewendet, um Sie gebührend zu unterhalten und mit Ihnen zu feiern.


Bürgerinitiative Nikolaistraße

Bei Wein und Brot aus dem selbstgebauten Lehmofen kann man auf der Nikolaistraße verweilen und dem mittelalterlichen Treiben zusehen. Nach mehrmaligen täglichen Verlautbarungen vor Ort wird hier über den Tag verteilt viel zu erleben sein: Die Gruppe Bardolino spielt auf und bittet die Nikolaistraße und ihre Gäste in den Abendstunden zum Tanz. Der esta.eV sorgt dafür, dass auch die Kinder nicht zu kurz kommen. Wer vom Trubel etwas ausruhen möchte, wird vom straßeneigenen Improvisationstheater prächtig unterhalten.

 

SCHARLATAN

ein Rückblick auf eine vergangene Ära

 

 von Stefan Pietschmann

 

Viele Jahre begeisterten die Spielleute SCHARLATAN auf der eigenen Bühne in der Nikolaistraße regelmäßig zum Altstadtfest große und kleine Zuschauer. Im Jahr 2000 war die Gruppe das erste Mal in Görlitz zu sehen, damals noch auf dem Vogtshof. Kurz zuvor war Stefan Pietschmann (alias Salim Schalimo) in die Gruppe eingetreten, er stammt aus Görlitz und war schon mit den Gruppen FREMORIUS und LAUSEFINGER längst kein Unbekannter in der Stadt mehr. Er hatte in diesem Jahr doppelt zu tun, denn auch LAUSEFINGER spielte auf dem Altstadtfest. 

Ab dem Jahr 2001 spielte SCHARLATAN auf der Nikolaistraße - nun mit einem zweiten Görlitzer, dem Trommler Philipp Werner. Das passte so gut, dass es zu einer schönen Tradition wurde, und so sahen die Musiker von SCHARLATAN Jahr für Jahr die Kinder auf der Nikolaistraße heranwachsen. Mittlerweile ist schon die nächste Generation vertreten, wenn ein Mal im Jahr das Mittelalter die Straße dominiert. 

Als Philipp Werner im Jahre 2004 die Gruppe verließ, wurde er von Silvia Needon (alias Liese) ersetzt, die seitdem an den Trommeln steht und die Gruppe wunderbar bereichert hat. Nach über 20 Jahren und unzähligen Auftritten überall in Deutschland und darüber hinaus, beschloss SCHARLATAN Ende 2016, eine abschließende Saison zu spielen und damit auch zum letzten Mal zum Görlitzer Altstadtfest 2017 aufzutreten. Das wir gerade in diesem Jahr überaus detailreich auf dem Altstadtfest-Plakat zu sehen waren, kommt einer schönen abschließenden Würdigung gleich.

Stefan Weyh, der von Anfang an in der von ihm 1994 gegründeten Gruppe für Späße und die charmante Moderation zuständig war, bezeichnet unsere Konzerte zum Görlitzer Altstadtfest als "die schönsten Auftritte eines jeden Jahres". Regelmäßig trafen sich viele Görlitzer schon vor Konzertbeginn an der Bühne, um den Liedern und Späßen erneut zu lauschen. Stefan Weyh hat sich inzwischen wieder mit Philipp Werner zum Duo RAPAUKEN zusammengefunden. Seine Späße werden auf dem Altstadtfest Görlitz sicher fehlen und vielen in guter Erinnerung bleiben!

Doch da man sich die Nikolaistraße zum Altstadtfest nicht ohne Gauklerbühne vorstellen kann, wird auch in diesem Jahr neben dem Lehmbackofen auch die bewährte Bühne wieder ihren Platz auf der Straße einnehmen. Die Spielleute von BARDOLINO freuen sich darauf, das Wochenende mit rhythmischen Tanzliedern, ergreifenden Balladen und bezaubernden Wohlklängen zu bereichern. Liese und Stefan Pietschmann haben sich für das neue Projekt mit dem Dresdner Multi-Instrumentalisten Robert Leuschner zusammengeschlossen, um das Konzept von virtuoser, schwungvoller Mittelalter-Musik mit abwechslungsreichem Instrumentarium weiterzuführen.

SCHARLATAN sagt Danke für die vielen schönen Jahre hier in Görlitz!


Meuterrrei am Krrränzelstrrrand

Die Bürgerinitiative Kränzelstraße/Handwerk hat Kurs genommen und setzt ab Freitag 20:00 Uhr bis Sonntag 21:00 Uhr die Segel! Es geht auf hohe See – Piratenschiff, S(tr)andkasten und Urlaubsstimmung laden zum entspannten Verweilen und ausgelassenen Feiern mit SeeräuberRUMantik ein.  Auch in diesem Jahr hält das Fest der Anwohner Kränzelstraße/Handwerk für Jung und Alt, Groß und Klein, ob Schiffsjunge, Maat oder Pirat wieder Unwiderstehliches bereit. Auf der Kränzelbühne viel Musik, Theater und Texte. Gegen trockene Kehlen und Kohldampf bieten die Kränzelhalunken alle drei Tage und Nächte über leckere Cocktails, gute Weine sowie kleine kulinarische Köstlichkeiten aus der Kombüse.

Also dann... Alle Flintenweiber, Landratten und Matrosen an Deck!

Und ab an den Krrränzelstrrrand!

Volle Kraft voraus!

 

Mehr Informationen gibt es auch auf der Facebookseite der Bürgerinitiative Kränzelstraße: https://www.facebook.com/BuergerinitiativeKraenzelstrasse/


Bürgerinitiative Nikolaizwinger

Kommet, höret und staunet!!! Die Bürgerinitiative Nikolaizwinger gibt bekannt, dass bereits zum 9. Male, am letzten Wochenende des Monats Augustus, zwischen den altehrwürdigen Wehrmauern des Nikolaizwingers die Geschichte und das Leben unserer Ahnen zum Leben erweckt wird.

Kommet, und tauchet ein in die Zeit, als die ersten Germanenstämme unsere Heimat besiedelten, und macht mit uns zusammen eine Zeitreise bis ins Spätmittelalter. Mit dabei sind auch in diesem Jahr: Der Töpfer Hamson, Gewandnäherey, Holzdrechslerey, Kräuterfee, Filzerin, Allerey Näherey, Gerberey, Marketenderey, Lagerleben.

Für die kleinen Geister: Bogen schießen, Märchenzelt, Streichelgehege, Messer werfen, Hufeisen werfen, Bola werfen, Donnerbalken, Bocksitzen, Handwerk zum Mitmachen und natürlich mit jeder Menge Spielereyn im Gepäck, das Spielzeugmuseum

Für die ganze Sippschaft: Ihr wollt den Stadtfesttrubel entfliehen, und in der Vergangenheit verweilen, dann kommt zum Thingplatz, sitzt wie die Vorväter am Feuer, backt mit den Kindern Stockbrot, nehmt ein Met zur Brust, und lauschet den Weisheiten der allwissenden Barden Hinter dem Waidhaus.


Familiengarten am Fischmarkt

Ein tolles Fest braucht auch Rückzugsmöglichkeiten zum Entspannen und Genießen. Der Familiengarten am Fischmarkt lädt Senioren und Familien mit ihren Jüngsten zum Spielen, Ausruhen und Entspannen ein. Das Team der Freien evangelischen Gemeinde hat sich mit weiteren Görlitzern zur Bürgerinitiative Familiengarten zusammengeschlossen, um im Trubel des Festes einen freundlichen Ruhepunkt im Herzen der Altstadt entstehen zu lassen. Hübsch und mit Liebe zum Detail dekoriert, bietet der Fischmarkt Zeit für Ruhe, Gespräche und ein entspanntes Lächeln.

Kinder können hier am Samstag und Sonntag nach Herzenslust spielen, basteln und sich auf Strohballen austoben, oder im Sandhügel Schlösser bauen, während sich die Eltern und Senioren im Familiencafé bei Kaffee und frischen Waffeln, Bratwurst und Limo stärken. Es tut einfach gut, andere Familien kennen zu lernen und Zeit für einander zu haben.

Am Samstagabend gegen 19 Uhr verwandelt sich der Familiengarten in einen herrlichen Weingarten, in dem man genüsslich ausgewählte Rebsorten aus Süddeutschland mit Antipasti-Häppchen bei Gesprächen und Livemusik verkosten kann. Wein, Gemeinschaft und Lebensfreude sind die geheimnisvolle Zutaten eines geselligen Abends und stehen hier im Mittelpunkt.

Am Sonntagmorgen gibt es um 9 Uhr einen Lobpreisfrühstück. Es ist eine erfrischende und stärkende Mischung aus leckerem Frühstück und Gotteslob, denn der Mensch lebt nicht vom Brot allein… Alle sind dazu herzlich eingeladen, auch wenn man nicht singen kann und an Gott zweifelt. Brotaufstriche kann man gerne mitbringen. Ab 12:00 gibt es wieder das Familiencafé für Groß und Klein. Schön, dass wir das Altstadtfest haben!

 

Altstadtfest Fotorallye

Die Bürgerinitiative auf dem Fischmarkt lädt Kinder und Jugendliche im Alter von 11-17 Jahren auch dieses Jahr zu einer Fotorallye ein. Ziel der „Schatzsuche“ ist es, 11 Fotos den richtigen Orten auf einer Karte zuzuordnen. Richtig kombiniert ergeben die Buchstaben der Bilder ein Lösungswort.

Hast du Lust mitzuspielen? Die Zettel mit den Fotos findest du an den Eingängen zum Altstadtfestgelände, beim Kulturservice (Brüderstraße 9) oder am Fischmarkt.

Auf die Schatzsucher, die das Lösungswort den Mitarbeitern des Familiengartens am Fischmarkt nennen, wartet eine kleine Überraschung.