Das Programm der Bürgerinitiativen


Das Altstadtfest Görlitz lebt von den Menschen, die es besuchen und gestalten. Deshalb sind wir für das Engagement eines jeden Einzelnen besonders dankbar. Die Bürgerinitiativen auf dem Fischmarkt, der Kränzelstraße, der Neißstraße, hinter dem Waidhaus und im Nikolaizwinger, zusammen mit vielen weiteren lokal aktiven Görlitzern haben unzählige Stunden der Vorbereitung für das Fest im Herzen der Altstadt aufgewendet, um Sie gebührend zu unterhalten und mit Ihnen zu feiern.


Bürgerinitiative Nikolaistraße

Bei Wein und Brot aus dem selbstgebauten Lehmofen kann man auf der Nikolaistraße verweilen und dem mittelalterlichen Treiben zusehen. Nach mehrmaligen täglichen Verlautbarungen vor Ort wird hier über den Tag verteilt viel zu erleben sein: Die Gruppe Scharlatan spielt auf und bittet die Nikolaistraße und ihre Gäste in den Abendstunden zum Tanz. Kinder können nach Herzenslust Armbrust schießen, töpfern, Körbe flechten, backen und Kräuterbutter herstellen. Wer vom Trubel etwas ausruhen möchte, wird vom straßeneigenen Improvisationstheater prächtig unterhalten.


Meuterrrei am Krrränzelstrrrand

Die Bürgerinitiative Kränzelstraße/Handwerk hat Kurs gesetzt und setzt ab Freitag 19:00 Uhr bis Sonntag 21:00 Uhr die Segel! Es geht auf hohe See – Piratenschiff, S(tr)andkasten und Urlaubsstimmung laden zum entspannten Verweilen mit SeeräuberRUMantik ein.  Auch in diesem Jahr hält das Fest der Anwohner Kränzelstraße/Handwerk für Jung und Alt, Groß und Klein, ob Schiffsjunge, Maat oder ausgewachsener Pirat etwas bereit. Gegen trockene Kehlen und Kohldampf gibt’s alle drei Tage und Nächte über leckere Cocktails, gute Weine sowie kleine kulinarische Köstlichkeiten aus der Camillo-Kombüse und spanisches Piratenbrot und natürlich noch vieles mehr. 

Also dann... Alle Matrosen an Deck und ab an den Krrränzelstrrrand!

Volle Kraft voraus!

 

Mehr Informationen gibt es auch auf der Facebookseite der Bürgerinitiative Kränzelstraße:

https://www.facebook.com/BuergerinitiativeKraenzelstrasse/


Bürgerinitiative Nikolaizwinger

Im Jahre 2017 dürfen die Fackelsteiner bereits zum 8. Mal im Nikolaizwinger ihre Stände und Zelte aufbauen und ihre Kunststücke den geneigten Publikum vorführen.

Ob Messerschleifer Ramm´ses, die Kinderey, Harfenspiel, Krämerstand oder Bogenschießen - hier ist es möglich, zwischen den 700 Jahre alten Stadtmauern in eine andere Welt, in unsere eigene Geschichte und die Geschichte der Stadt, einzutauchen. Die Höhepunkte sind natürlich die „Germanischen Fünfkampfmeisterschaften“ am Samstag um 15 Uhr vor dem Zwinger. Aber auch zu allen anderen Zeiten freut sich der Nikolaizwinger auf jeden Besucher und dessen Interesse an einer längst vergangenen und doch noch zelebrierten Lebensart. 


Familiengarten am Fischmarkt

Ein tolles Fest braucht auch Rückzugsmöglichkeiten zum Entspannen und Genießen. Der Familiengarten am Fischmarkt lädt Familien mit ihren Jüngsten, aber auch Senioren zum Spielen, Ausruhen und Entspannen ein.

 

Das Team der Freien evangelischen Gemeinde hat sich mit weiteren Görlitzern zur Bürgerinitiative „Familiengarten“ zusammengeschlossen, um im Trubel des Festes einen freundlichen Ruhepunkt im Herzen der Altstadt entstehen zu lassen. Hübsch und mit Liebe zum Detail blumig dekoriert, bietet der Fischmarkt Zeit für Ruhe, Gespräche und ein entspanntes Lächeln. Kinder können hier am Samstag und Sonntag nach Herzenslust spielen, basteln und sich auf Strohballen austoben, oder einfach im Sandhügel entspannt Schlösser bauen, während sich die Eltern und Senioren im Familiencafé bei Kaffee und frischen Waffeln, Bratwurst, Pommes und Limo ausruhen und stärken. Es tut einfach gut, neue Familien kennen zu lernen und Zeit für einander zu haben.

 

Am Samstagabend gegen 20 Uhr verwandelt sich der Familiengarten in einen herrlichen „Weingarten“ in dem man genüsslich den köstlichen Rebensaft aus Süddeutschland mit kleinen Antipasti-Häppchen, bei angenehmen Gesprächen und Livemusik genießen kann. Wein, Gemeinschaft und Musik sind die geheimnisvollen Zutaten einer fröhlichen Gesellschaft, wir haben diese.

 

Am Sonntagmorgen gibt es um 9 Uhr einen „Lobpreisfrühstück“. Es ist eine erfrischende und stärkende Mischung aus leckerem Frühstück und Gotteslob, denn der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein… Alle sind dazu herzlich eingeladen, auch wenn man nicht singen kann oder will und an Gott zweifelt. Brotaufstriche kann man gerne mitbringen. Ab 12:00 gibt es wieder das Familiencafé für Groß und Klein. Schön, dass wir das Altstadtfest haben!